AG Archäologisches Publizieren

Arbeitsgemeinschaft Archäologisches Publizieren

Das Schwerpunktthema „Archäologisches Publizieren“ der Jahrestagung des DArV im Jahr 2013 in Hamburg war mit dem recht allgemein gehaltenen Untertitel „Möglichkeiten und Chancen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit“ versehen. Er wurde gewählt, weil das Thema wie kaum ein anderes alle in der Archäologie Tätigen betrifft. Ob an einer Universität, einer Forschungseinrichtung, ob an einem Museum oder in einer Denkmalbehörde, ob in der freien Wirtschaft als Grabungsfirma oder Verlag: alle Archäologen und Altertumswissenschaftler in diesen und anderen, nicht aufgezählten Arbeitsfeldern und Berufen sehen sich quasi ständig mit der Publikation archäologischer Inhalte konfrontiert. Diese Anforderung an den Archäologen beginnt häufig bereits während des Studiums.

Gleichzeitig sind die Rahmenbedingungen für Publikationen in einem stetigen und – zumindest gefühlt – in einem rasanten Wandel begriffen, der auf allen Seiten, d.h. bei den Autoren, aber auch bei den Institutionen und Verlagen, zu einer gewissen Verunsicherung geführt hat. All dies – und weitere Gründe ließen sich leicht hinzufügen – verleiht dem Thema „Archäologisches Publizieren“ eine gewisse Dringlichkeit und vor allem Aktualität.

Da die meisten Fragestellungen auf der Jahrestagung nur angerissen werden konnten, der Diskussionsbedarf und die Weiterverfolgung der aufgenommenen Fäden aber als dringend notwendig empfunden wurden, kam es auf der Mitgliederversammlung des DArV zur Gründung einer weiteren AG des Verbandes, die sich dem Thema „Archäologisches Publizieren“ in den unterschiedlichen Ausprägungen annehmen und nach dem Vorbild der bereits bestehenden, erfolgreichen Arbeitsgemeinschaften bei AG-Treffen und Workshops einzelne Fragestellungen behandeln möchte.

Wenn Sie an einer Teilnahme, Mitarbeit oder Mitorganisation interessiert sind, melden Sie sich bitte bei den beiden Organisatoren: melanie.ippach@t-online.de, holger.kieburg@ymail.com.