Der DArV

 

Der DArV ist Berufsverband der deutschen Archäologen und vertritt vor allem die beruflichen und gesellschaftlichen Interessen seiner über 1000 Mitglieder aus allen archäologischen Disziplinen

 

Geschichte des Verbandes:

 

Der Deutsche Archäologen-Verband wurde am 1. Februar 1970 in Bonn als Berufsverband der deutschen Archäologen gegründet und am 30. April 1970 ins Vereinsregister eingetragen. In seinen Gremien sollen möglichst viele archäologischen Disziplinen vertreten sein. Die erste ordentliche Mitgliederversammlung des Verbandes fand am 2./3. Januar 1971 in Frankfurt am Main statt. Sie stand unter dem Thema »Sinn und Ziele der archäologischen Wissenschaften in der Gegenwart«. Dazu wurde vom Vorstand eine Umfrage zur beruflichen Lage der Archäologen in der Bundesrepublik Deutschland und in West-Berlin durchgeführt.

 

Das inhaltliche Spektrum und die Interessen des Verbandes spiegeln sich am besten in den den Themen der Jahrestagungen seit Gründung wieder

 

Die Vorsitzenden waren:

 

1970 – 1972                         Bernard Andreae

1973 – 1974                         Werner Fuchs

1974 – 1977                         Hans-Georg Niemeyer

1978 – 1983                         Ernst Künzl

1984 – 1985                         Wolfgang Schiering

1986 – 1988                         Volker Michael Strocka

1988 – 1990                         Werner Gauer

1990 – 1992                         Günter Grimm

1992 – 1994                         Ruth Mayer-Opificius

1994 – 1996                         Ulrich Sinn

1996 – 1998                         Hans Günter Frenz

1998 – 2002                         Reinhard Stupperich

2002 – 2004                         Thomas Schäfer

2004 – 2008                         Friederike Fless

2008 – 2012                         Martin Bentz

2012 - 2016                          Martina Seifert

seit 2016                              Patrick Schollmeyer