Nächste Jahrestagung

29.06.2018

Die nächste Jahrestagung

des Deutschen Archäologen-Verbandes

findet vom 21.-23. Juni 2019 in Göttingen statt.

 

Thema: „Archäologie in einer diversen Welt. Herausforderungen, Chancen und Perspektiven“

 

Diversität steht als aktueller Begriff auch und gerade in der aktuellen politischen Diskussion um Migration im Raum. Was aber genau sich dahinter verbirgt, variiert stark, je nachdem wer in welchem Interesse gerade darüber spricht. Uns interessiert die Frage, was Diversität mit Archäologie zu tun hat. Deshalb werden wir auf der kommenden Jahrestagung vom 21. bis 23. Juni 2019 in Göttingen den komplexen Herausforderungen der Archäologie und der Verortung unseres Faches in einer diversen Gesellschaft auf den Grund gehen.

Im Sinne einer vielfältigen Gesellschaft wirkt Diversität unserem Fach wie natürlich eingeschrieben: es sind die Begriffe „Völkerwanderung“ und „diverse Gesellschaft“, die archäologische Forschung zu einer Positionierung auffordern. Hieraus erwachsen zwei Themenstränge, die wir auf der Tagung verfolgen wollen: zum einen diverse Ansätze in der Forschung selbst, zum anderen Diversität derjeniger, die im Fach arbeiten.

Es ist also von Interesse, inwiefern archäologische Forschung Fragestellungen verfolgt, die sich dem Themenkomplex zuordnen lassen. Welche Rolle spielt Diversität in der Antragsstellung bei Drittmittelgebern? Und wie positionieren sich Drittmittelgeber selbst? Welche Auswirkungen hat die Tendenz der zunehmenden Exzellenzinitiativen?

Schwerer zu beschreiben und zu bewerten sind dem gegenüber Themen, die sich mit der Verschiedenheit in der Archäologie tätiger Menschen und ihrer derzeitigen Situation verbinden. Wer studiert heutzutage überhaupt Archäologie? Welcher Hintergrund, welche Motivationen und welche Bedingungen stehen hinter der Entscheidung, das Studium der Archäologie zu beginnen und vor allem später im Fach weiter arbeiten zu können? Welche Strategien gibt es, die Situation von ArchäologInnen im Berufsalltag zu verbessern? Wie kann das Thema Diversität im Fach vermittelt bzw. ein verbessertes Bewusstsein dafür geschaffen werden? Wie wirken sich Flüchtlingskrise und Brexit auf das Fach aus?

Mit vielfältigen Diskursen und spannenden Formaten wollen wir eine Plattform des offenen Austausches schaffen, wobei es nicht nur um eine Standortbestimmung von Problemfeldern gehen wird. Anhand von konkreten Beispielen innerhalb der archäologischen Forschung sollen mögliche Lösungsansätze diskutiert und Perspektiven aufgezeigt werden.

Wenn Sie sich vorstellen können, etwas thematisch Passendes auf der Jahrestagung vorzutragen, sind Sie herzlich willkommen! Bitte melden Sie sich hierfür bei der Vorbereitungsgruppe über die Geschäftsstelle des DArV e.V.

Die Vorbereitungsgruppe der Jahrestagung 2019: Jessica Bartz, Doris Gutsmiedl-Schümann, Verena Hoft, Kristina Junker, Michaela Reinfeld, Charlotte Schreiter, David Wigg-Wolf.